Corona

Dem habe ich nichts hinzuzufügen …

Gestern erschien in der Thüringer Allgemeinen ein Kommentar von Henryk Goldberg. Selten wurde eine Meinung so klar auf den Punkt gebracht:

„Die Mehrheit der Impfverweigerer, wenigstens die in den sozialen Medien hörbare Mehrheit, ist dumm. Ich schreibe das so entspannt, weil ich zum einen in der kommenden Woche nicht hier bin und weil es zum anderen nicht mein Ehrgeiz ist, von intellektuell unterprivilegierten und asozialen Mitbürgern gemocht zu werden. Was sich da artikuliert, ist, mit Ausnahmen, ein dumpfes Wutgebrüll, das nur das eigene Geschrei als Resonanz toleriert.

Das sitzt zu Hause vor dem Bildschirm, schlägt sich mit Schaum vorm Maul auf die Brust und halluziniert, das sei widerständige Tapferkeit. Aufrecht wie Sophie Scholl, gejagt wie die Juden. Schließlich, wir leben wieder in einer Diktatur.“

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

PS: Nur informativ … ein Kommentar unter dem FB-Beitrag der TA, an den sich eine vergleichsweise sachliche Diskussion anschloss, bei der die Impfgegner nicht sooo gut aussahen, wurde wohl vom Verfasser gelöscht. Einige Kommentare, die auf den Klang des Namens Goldberg in eindeutiger Weise anspielen, nicht.